Microsoft - Windows Server

Erweitern Sie mit Windows Server 2019 Ihre On-Premise-Infrastruktur nahtlos mit flexiblen Cloudtechnologien für einfach zu skalierende und leicht zu verwaltende Hybrid-Umgebungen.

Schützen Sie Daten und Betriebssystem durch fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Windows Defender Advanced Threat Protection, modernisieren Sie Anwendungen schneller mit Unterstützung von Container-Technologien und verwalten Hyper-Converged Infrastructures (HCI) komfortabel mit der webbasierten Oberfläche des Windows Admin Center.

Ende des Supports für Windows Server 2008/R2

Am 14. Januar 2020 beendet Microsoft den Support und damit die Versorgung von Windows Server 2008/R2 mit Sicherheitsupdates und Hotfixes. Stellen Sie den sicheren Betrieb Ihrer Server sicher und migrieren Sie jetzt auf Windows Server 2019.

Lizenierung

Die Windows Server 2019 Editionen Standard und Datacenter werden im corebasierten Client Access License (CAL)-Modell lizenziert. Sowohl die benötigten Server-Prozessorkerne als auch die Zugriffe durch Nutzer oder Geräte sind zu lizenzieren.

Alle physischen Cores eines Servers benötigen eine Core-Lizenz. Hierbei gilt:

  • Für jeden Prozessor ist ein Minimum von 8-Core-Lizenzen erforderlich
  • Für jeden Server ist ein Minimum von 16-Core-Lizenzen erforderlich
  • Die Lizenzen sind in Paketen mit Zwei oder 16 Cores erhältlich
EditionStandardDatacenter
Grundfunktionalität von Windows Server
Betriebssystemumgebungen (OSEs) / Hyper-V-Container 2 virtuelle Maschinen oder 2 Hyper-V Container Unlimitiert viele virtuelle Maschinen und Hyper-V Container
Unlimitiert Windows Server-Container
Hybridintegration
Host Guardian Service
Storage Replica ✔ (max. 2TB)
Hyperkonvergente Infrastrukturen  
Software-defined Storage  
Software-defined Networking  
Abgeschirmte virtuelle Maschinen  
Storage Spaces Direct  
Lizenz Zu den Produkten Zu den Produkten
Zugriffslizenzierung

Zusätzlich zu den Server-Lizenzen werden für alle Nutzer oder Geräte, die auf den Windows-Server zugreifen, Zugriffslizenzen (Client Access License – CAL) benötigt. Diese können nach Nutzern (User CAL) oder Geräten (Device CAL) lizenziert werden. User CALs bieten sich an, wenn ein Nutzer von mehreren Geräten auf den Server zugreift, Device CALs sind günstiger, wenn mehrere Nutzer über ein Gerät zugreifen. Wenn der User oder das Device per Remote-Desktop auf einen Windows-Server zugreift ist zusätzlich eine RDS-CAL notwendig.

Achtung:

  • Zugriffslizenzen sind Versionsabhängig! Windows Server 2012 CALs sind nicht für den Zugriff auf einen Windows Server 2016 geeignet. Jedoch existiert ein Downgraderecht welches erlaubt eine niedrigere Version mit einer höher Lizensierten Version zu benutzen
  • Jede RDS-CAL benötigt eine Server-CAL als Grundlage.
EditionCALRDS-CAL
Standard-Zugriff  
Terminal-Zugriff  
Lizenz Zu den Produkten
Warum könnte Software Assurance für Sie sinnvoll sein?

Auch beim neuen Server-Betriebssystem können Sie natürlich wieder Software Assurance erwerben. Schon gewusst? Software Assurance für OEM! Innerhalb von 90 Tagen können Sie für Ihre OEM-Windows-Server-Lizenz eine Software Assurance kaufen. Eine OEM-Lizenz wird in Verbindung mit einer Software Assurance zu einer Volumenlizenz. Sie haben die gleichen Vorteile wie ein Volumenlizenz-Kunde. Auch nach Ablauf der SA bleibt die OEM-Lizenz eine Volumenlizenz, Sie profitieren also weiterhin.

Vorteile, welche Sie durch Software Assurance genießen können:

  • kostenfreies verschieben von Windows Instanzen nach Azure
  • kostenfreies Upgrade auf eine neue Windows-Server Version
Erweitern Sie mit Windows Server 2019 Ihre On-Premise-Infrastruktur nahtlos mit flexiblen Cloudtechnologien für einfach zu skalierende und leicht zu verwaltende Hybrid-Umgebungen. Schützen Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft - Windows Server

Erweitern Sie mit Windows Server 2019 Ihre On-Premise-Infrastruktur nahtlos mit flexiblen Cloudtechnologien für einfach zu skalierende und leicht zu verwaltende Hybrid-Umgebungen.

Schützen Sie Daten und Betriebssystem durch fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Windows Defender Advanced Threat Protection, modernisieren Sie Anwendungen schneller mit Unterstützung von Container-Technologien und verwalten Hyper-Converged Infrastructures (HCI) komfortabel mit der webbasierten Oberfläche des Windows Admin Center.

Ende des Supports für Windows Server 2008/R2

Am 14. Januar 2020 beendet Microsoft den Support und damit die Versorgung von Windows Server 2008/R2 mit Sicherheitsupdates und Hotfixes. Stellen Sie den sicheren Betrieb Ihrer Server sicher und migrieren Sie jetzt auf Windows Server 2019.

Lizenierung

Die Windows Server 2019 Editionen Standard und Datacenter werden im corebasierten Client Access License (CAL)-Modell lizenziert. Sowohl die benötigten Server-Prozessorkerne als auch die Zugriffe durch Nutzer oder Geräte sind zu lizenzieren.

Alle physischen Cores eines Servers benötigen eine Core-Lizenz. Hierbei gilt:

  • Für jeden Prozessor ist ein Minimum von 8-Core-Lizenzen erforderlich
  • Für jeden Server ist ein Minimum von 16-Core-Lizenzen erforderlich
  • Die Lizenzen sind in Paketen mit Zwei oder 16 Cores erhältlich
EditionStandardDatacenter
Grundfunktionalität von Windows Server
Betriebssystemumgebungen (OSEs) / Hyper-V-Container 2 virtuelle Maschinen oder 2 Hyper-V Container Unlimitiert viele virtuelle Maschinen und Hyper-V Container
Unlimitiert Windows Server-Container
Hybridintegration
Host Guardian Service
Storage Replica ✔ (max. 2TB)
Hyperkonvergente Infrastrukturen  
Software-defined Storage  
Software-defined Networking  
Abgeschirmte virtuelle Maschinen  
Storage Spaces Direct  
Lizenz Zu den Produkten Zu den Produkten
Zugriffslizenzierung

Zusätzlich zu den Server-Lizenzen werden für alle Nutzer oder Geräte, die auf den Windows-Server zugreifen, Zugriffslizenzen (Client Access License – CAL) benötigt. Diese können nach Nutzern (User CAL) oder Geräten (Device CAL) lizenziert werden. User CALs bieten sich an, wenn ein Nutzer von mehreren Geräten auf den Server zugreift, Device CALs sind günstiger, wenn mehrere Nutzer über ein Gerät zugreifen. Wenn der User oder das Device per Remote-Desktop auf einen Windows-Server zugreift ist zusätzlich eine RDS-CAL notwendig.

Achtung:

  • Zugriffslizenzen sind Versionsabhängig! Windows Server 2012 CALs sind nicht für den Zugriff auf einen Windows Server 2016 geeignet. Jedoch existiert ein Downgraderecht welches erlaubt eine niedrigere Version mit einer höher Lizensierten Version zu benutzen
  • Jede RDS-CAL benötigt eine Server-CAL als Grundlage.
EditionCALRDS-CAL
Standard-Zugriff  
Terminal-Zugriff  
Lizenz Zu den Produkten
Warum könnte Software Assurance für Sie sinnvoll sein?

Auch beim neuen Server-Betriebssystem können Sie natürlich wieder Software Assurance erwerben. Schon gewusst? Software Assurance für OEM! Innerhalb von 90 Tagen können Sie für Ihre OEM-Windows-Server-Lizenz eine Software Assurance kaufen. Eine OEM-Lizenz wird in Verbindung mit einer Software Assurance zu einer Volumenlizenz. Sie haben die gleichen Vorteile wie ein Volumenlizenz-Kunde. Auch nach Ablauf der SA bleibt die OEM-Lizenz eine Volumenlizenz, Sie profitieren also weiterhin.

Vorteile, welche Sie durch Software Assurance genießen können:

  • kostenfreies verschieben von Windows Instanzen nach Azure
  • kostenfreies Upgrade auf eine neue Windows-Server Version
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
A0143682_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server RDS User CAL Software Assurance_6VC-01158_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server RDS User...
OPEN License - 1 Remote Desktop Services Benutzer-CAL - Software Assurance- Single Language
67,20 € *
Merken
A0143660_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server RDS Device CAL Software Assurance_6VC-01155_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server RDS Device...
OPEN License - 1 Remote Desktop Services Geräte-CAL - Software Assurance- Single Language
67,20 € *
Merken
P196810_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server User CAL License + SA_R18-00143_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server User CAL...
OPEN License - 1 Benutzer-CAL - License + Software Assurance- Single Language
64,00 € *
Merken
P196811_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Device CAL License + SA_R18-00144_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Device CAL...
OPEN License - 1 Geräte-CAL - License + Software Assurance- Single Language
50,30 € *
Merken
A0790666_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Datacenter 2-Core License + SA_9EA-00124_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Datacenter...
OPEN License - 2 Kerne - License + Software Assurance- Single Language
1.175,00 € *
Merken
A0790674_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Standard 2-Core License + SA_9EM-00120_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server Standard...
OPEN License - 2 Kerne - License + Software Assurance- Single Language
188,00 € *
Merken
A0887600_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 Standard 16-Core_9EM-00652_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019...
OPEN License - 16 Kerne - License - Single Language
989,00 € *
Merken
A0887595_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 Device CAL_R18-05767_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 Device...
OPEN License - 1 Geräte-CAL - License - Single Language
33,70 € *
Merken
A0887596_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 User CAL_R18-05768_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 User CAL
OPEN License - 1 Benutzer-CAL - License - Single Language
42,70 € *
Merken
A0887597_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 Datacenter 16-Core_9EA-01044_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019...
OPEN License - 16 Kerne - License - Single Language
6.262,00 € *
Merken
A0887601_Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019 Standard 2-Core_9EM-00653_1 Microsoft OPEN NL MS-Windows Server 2019...
OPEN License - 2 Kerne - License - Single Language
125,00 € *
Merken