VMware Virtualisierung

VMware vSphere 6 bietet mehr Leistung für flexiblere Virtualisierung

VMware erweitert Leistungsmerkmale für eine stabile, hoch verfügbare und bedarfsorientierte IT-Infrastruktur

VMware hat ein umfassendes Release seiner Virtualisierungsplattform vSphere durchgeführt und stellt mit der neuesten Version vSphere 6 eine zukunftsweisende Basis für Cloud-Umgebungen sowie hybride IT-Umgebungen bereit. Zahlreiche Funktionen und Verbesserungen für Computing, Verfügbarkeit, Storage und Management werden angeboten, die Ihre virtuelle IT-Umgebung noch leistungsfähiger aufstellen.

Mehr Leistung bei der Bereitstellung von virtuellen Maschinen

Im Vergleich zur bisherigen Version vSphere 5.5 wird die Anzahl der Hosts sowie der virtuellen Maschinen (VMs) pro Cluster verdoppelt. Eine deutliche Steigerung der Maximalkonfiguration wird bei CPUs, RAM und VMs pro Host erzielt, sowie die Anzahl der Knoten pro Cluster auf 64 erhöht.

Eine erweiterte Unterstützung für die neuesten x86-Chipsätze, -Geräte, -Treiber und Gastbetriebssysteme, hardware-beschleunigte NVIDIA-Grafik-Performance und bis zu 10-mal schnelleres Klonen und Bereitstellen virtueller Maschinen runden das erweiterte Leistungsspektrum ab.

  • Höhere Skalierbarkeit
  • Erweiterte Unterstützung
  • Herausragende Grafik
  • Instant Clone

Große Distanzen ohne Unterbrechung überwinden

Um eine erhöhte Verfügbarkeit auch über weit entfernte Rechenzentren hinweg zu erzielen, wurde vMotion für vSphere 6 verbessert. Unterbrechungsfreie Live-Migrationen von Workloads sind selbst über große Entfernungen möglich. Die höhere vMotion-Effizienz spart bei vorhandener Active-Active-Replication zwischen zwei Standorten bis zu 95 Prozent Zeit- und Ressourcen. Darüber hinaus wurde die Unterstützung der softwarebasierten Fehlertoleranz für Workloads mit bis zu 4 virtuellen CPUs erweitert.

  • vMotion-Verbesserungen
  • Replikationsunterstütztes vMotion
  • Fehlertoleranz bei bis zu vier vCPUs

Erweiterte Funktionalitäten auch für Storage, Management und Netzwerk

Eine verbesserte Benutzeroberfläche, einfaches und effektives Management des Contents oder die effiziente Instanziierung genauer Kombinationen aus Datenservices wie Snapshots oder Remote-Replikationen für einzelne VMs sind weitere Verbesserungen, mit denen Sie Ihre virtuelles Rechenzentrum effektiver nutzen können. Insgesamt soll es bis zu 650 neue oder erweiterte Funktionalitäten geben, die eine hoch verfügbare und belastbare On-Demand Cloud-Infrastruktur bieten, auf der jede Anwendung in einer sicheren Umgebung betrieben und verwaltet werden kann.