Beiträge

Microsoft 365: Lizenzierung und Pläne der Komplettlösung für den modernen Arbeitsplatz

Microsoft 365 ist die Lizenz-Komplettlösung für den modernen Arbeitsplatz in Organisationen bestehend aus Windows 10, Office 365 und den Sicherheitsfeatures der Enterprise Mobility + Security. Für die Lizenzierung stehen Unternehmen, Bildungseinrichtungen sowie Nonprofits speziell abgestimmte Pläne zur Verfügung. Einrichtungen aus Kirche und Wohlfahrt erwerben Microsoft 365 mit den neuen Microsoft Enterprise Agreement Rahmenvertrag besonders günstig.
Weiterlesen

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update bringt neue Sicherheitsfeatures

Microsoft hat am 17.10.2017 mit dem „Fall Creators Update“ das zweite große Windows 10 Update in diesem Jahr veröffentlicht. Neben optischen Veränderungen sind die neuen Sicherheitsfunktionen für Einrichtungen und Unternehmen besonders interessant. Weiterlesen

Windows 10: Wartungs- und Updateoptionen für Unternehmen

Windows 10 ist für den Einsatz im Unternehmen und Organisationen bestens geeignet. Mit dem neuen Wartungsmodell („Servicing Branches“) können IT-Verantwortliche Updates und Upgrades steuern, um die Stabilität der Systeme zu sichern. Weiterlesen

Umstieg auf Windows 10 in Unternehmen und Einrichtungen

Unternehmen und Einrichtungen sollten sich rechtzeitig mit einem Umstieg auf Windows 10 beschäftigen – auslaufender Microsoft-Support für Windows 7 und neue Hardware machen den Umstieg notwendig. Updatezyklen, Funktionen und Features: Bei der Wahl der richtigen Windows 10-Variante gibt es einiges zu beachten.  Weiterlesen

Dell aktualisiert Latitude Notebooks – neue Logiway Sondermodelle

Dell hat die Familie der Latitude Business-Notebooks mit den aktuellen Kaby Lake CPUs von Intel aktualisiert. Die neuen Geräte sind schlanker und leichter und auch das Docking-Konzept wurde komplett neu aufgelegt. Zudem wird von den neuen Prozessoren ausschließlich die aktuelle Betriebssystem-Version Windows 10 unterstützt. Weiterlesen

Windows 10 Creators Update bringt neue Sicherheitsfeatures

Mit dem Creators Update hat Microsoft eine Reihe von umfangreiche Neuerungen für Windows 10 ausgerollt. Für den Unternehmenseinsatz bietet das Paket wichtige Erweiterungen und neue Funktionen insbesondere in den Bereichen Sicherheit, Datenschutz und IT-Verwaltung. Weiterlesen

Keine Windows 7 Unterstützung mehr für PCs und Notebooks mit neuen Intel „Kaby Lake“ Prozessoren

Notebooks und PCs mit der neuen Intel Prozessorengeneration „Kaby Lake“ werden von Windows 7 nicht mehr unterstützt. Einrichtungen, die neue Hardwareanschaffungen planen und weiterhin Windows 7 nutzen wollen, sollten jetzt noch Geräte mit Prozessoren der 6. Generation („Skylake“) beschaffen.

Kein Windows 7 auf Rechnern mit neuer Intel CPU Generation

Intels neue Prozessoren der 7. Generation („Kaby Lake“) für Notebooks und PCs sowie künftige Chipgenerationen werden nur noch durch Windows 10 unterstützt. Zudem stellt Intel keine Windows 7 Grafiktreiber für die im Prozessor integrierte Grafikeinheit zur Verfügung. Das bedeutet konkret, dass Windows 7 auf Geräten mit Intel Core CPUs der 7. Generation nicht mehr oder nur mit großem Aufwand installierbar und lauffähig sein wird.

Geräte mit „Skylake“ Prozessoren verschwinden in absehbarer Zeit vom Markt

Die bereits Ende 2016 eingeführten Varianten der „Kaby Lake“ Prozessorengeneration für mobile Endgeräte kommen inzwischen in immer mehr Modellen der großen Hersteller zum Einsatz. Gleichzeitig werden die Bestände von Geräten mit Skylake-Prozessoren, die weiterhin mit Windows 7 kompatibel sind, zunehmend geringer. Wer weiterhin den Einsatz von Windows 7 plant und demnächst neue Hardware beschaffen möchte, sollte daher jetzt schnell reagieren und die preisgünstigeren Skylake-Geräte beschaffen.

Intel hat angekündigt, insgesamt 40 Varianten der neuen Prozessoren auszuliefern, die ersten Desktop-Varianten der „Kaby Lake“ Prozessoren sind seit Anfang Januar auf dem Markt. Auch hier ist zu erwarten, dass die Bestände von PCs mit der Vorgängergeneration schnell geringer werden.

Erweiterter Windows 7 Support für Skylake-Systeme noch bis 2020

Geräte mit Windows 7 können zumindest mittelfristig noch problemlos im geschäftlichen Umfeld eingesetzt werden. Microsoft hat den Zeitraum für den erweiterten Support von Windows 7 für die Intel Core Prozessoren der 6. Generation (Skylake) bis zum 14. Januar 2020 verlängert. Ausgewählte Modelle zahlreicher Hersteller wie Acer, Dell, Fujitsu oder Toshiba werden demnach noch knapp drei Jahre mit System- und Sicherheitsupdates versorgt.

So erkennen Sie Windows 7-fähige Skylake-Geräte

Welche Prozessorengeneration ein Gerät besitzt, lässt sich anhand des Artikennames bzw. der Beschreibung erkennen.

Skylake: Zu erkennen sind Geräte mit Intel Core Prozessoren der 6. Generation (Skylake) an der vorangestellten „6“ bei der Prozessorenbezeichnung, zB. „i5-6200U“.

Kaby Lake: Bei Geräten mit Prozessoren der 7. Generation (Kaby Lake) steht an dieser Stelle eine „7“ wie bei „i5-7200U“.

Darüber hinaus sind Geräte mit Kaby Lake-CPUs nicht mehr mit Windows 7 bzw. Windows 7 Downgrademöglichkeit erhältlich.

Microsoft Windows 10: Ein Betriebssystem für alle Geräte

Microsoft Windows 10 erweitert Ihre Möglichkeiten in einer mobilen Welt

Auf Ihrem Tablet nutzen Sie intuitiv Touch-Funktionen. Auf Ihrem Notebook wollen Sie wie gewohnt mit Tastatur und Touchpad arbeiten. Windows 10 bringt verschiedene Arbeitsstile in einem Betriebssystem zusammen und bietet auf jedem Gerät die Funktionalität, die es am komfortabelsten bedienen lässt. Weiterlesen

Microsoft öffnet ein Fenster in die Zukunft

Windows 10 soll voraussichtlich Mitte 2015 verfügbar sein und speziell für Unternehmen benutzerfreundlicher werden

Microsoft wird mit Windows 10 ein Betriebssystem für alle Geräteklassen auf den Markt bringen. Es passt sich zukünftig an jedes Gerät an, das gerade verwendet wird, sei es ein Desktop-PC, ein Smartphone oder eine Xbox. Windows 10 wird dadurch für ein kompatibles und vertrautes Nutzererlebnis sorgen, ganz gleich, welches Gerät zum Einsatz kommt.

Weiterlesen