Beiträge

baramundi Management Suite 2015 – besser bis ins Detail

Vorbereitet für Windows 10 und eingebunden ins Apple Device Enrollment Program

Ab Ende Juni steht Ihnen die baramundi Management Suite 2015 mit zahlreichen Neuerungen und Erweiterungen zur Verfügung. Damit können Sie Client-Management über den gesamten Lifecycle aller Clients noch effektiver und flexibler gestalten als mit der aktuellen Version 2014 R2.

Das baramundi Management Center ist noch intuitiver per Drag & Drop zu bedienen. Das baramundi Compliance Management glänzt mit Weiterentwicklungen, die das Definieren und Verwalten von Ausnahmen auf verschiedenen Ebenen der IT-Umgebung vereinfachen.

Gewappnet für Microsoft Windows 10

Windows 10 wird als clientseitiges Betriebssystem von baramundi Management Suite 2015 unterstützt. Alle Tests wurden auf Basis der Technical Preview von Windows 10 durchgeführt. Microsoft empfiehlt, solche Versionen nicht produktiv einzusetzen. Die vollständige Unterstützung der finalen Windows 10-Version erfolgt nach deren Freigabe durch Microsoft. Damit wird es möglich sein, die bekannten Standardfunktionalitäten wie Softwareverteilung, Patch Management, Inventuren und weitere für Windows 10 Clients zu nutzen.

Neue Funktionen für mobile Geräte: baramundi Mobile Devices

Durch die Unterstützung des Device Enrollment Programms (DEP) von Apple können Sie noch einfacher und schneller iOS-Geräte in Ihre IT-Infrastruktur einbinden und verwalten. Schon während der Aktivierung können innerhalb eines einfachen Profils die gewünschten Eigenschaften und Freiheitsgrade eingerichtet werden.

Weitere Erweiterungen vereinfachen die Verwaltung und Sicherheit Ihrer mobilen Geräte:

  • Größerer Komfort und erhöhte Sicherheit beim WiFi-Zugriff
  • Zertifikatsverteilung zur Herstellung von Vertrauensstellungen gegenüber Unternehmen
  • Kommunikationsmöglichkeit mehrerer Jobschritte innerhalb eines Jobs für mobile Geräte und Macs

Management-Software für Clients, Server und mobile Geräte

baramundi Management Suite 2014 R2 unterstützt jetzt auch Mac-Clients mit OS X

Ihre Mitarbeiter wollen auch Mac-Computer in Ihrer Organisation einsetzen? Dann kommt die neueste Version gerade recht. Die baramundi Management Suite 2014 R2 erweitert ihr Spektrum an unterstützten Geräten: Neben Windows-PCs, Servern sowie Mobilgeräten mit den Betriebssystemen iOS, Android und Windows Phone werden nun auch für Mac OS X ab Version 10.7 Client-Management-Basisfunktionen wie Invertarisierung oder Ausführung von Skripten zur Softwareinstalltation angeboten.

Das Kernstück der Suite, baramundi Management Center, wurde in Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit und Leistungsmerkmale konsequent weiterentwickelt:

  • Weiterführung des neuen, übersichtlichen Designs
  • Verbesserung der Performance durch schnellere Ladetechnik
  • Statische Gruppen ermöglichen Snapshots dynamischer Gruppen
  • Erweiterungen der Tabellenansichten mit neuen Filtern

Weitere Verbesserungen sind in den Modulen Compliance Management, Mobile Devices sowie beim Hardware Management umgesetzt worden. IT-Richtlinien lassen sich besser durchsetzen, Unternehmenszertifikate komfortabel und sicher auf Mobilgeräte verteilen oder mit Hilfe von Verwaltungswerkzeugen BIOS-Konfigurationen auf Fujitsu-Geräten inventarisieren und bearbeiten.

Schwachstellen effektiv erkennen und gezielt beseitigen

In der baramundi Management Suite 2014 R2 ist das mit der Version 2014 eingeführte Modul Compliance Management erweitert worden. Die integrierte Lösung ermöglicht ein effektives Schwachstellenmanagement. Alle Windows-Clients werden regelmäßig nach bekannten Sicherheitslücken gescannt und zentral im Management Center angezeigt. Das ermöglicht dem Administrator einen umfassenden Überblick aller gefundenen Schwachstellen, um sie zielgerichtet zu beseitigen. Mit der Version 2014 R2 können nun auch Konfigurationseinstellungen auf Windows-Clients geprüft werden, um sie dann entsprechend der IT-Richtlinien der Organisation anzupassen.

Die Grundlage: baramundi Management Suite 2014

Schon mit der baramundi Management Suite 2014 sind zahlreiche bewährte Funktionen durch etliche neue Möglichkeiten erweitert worden. Die umfangreiche Oberfläche wurde grundlegend überarbeitet und für Administratoren übersichtlicher, ansprechender und effizienter gestaltet.

  • Dashboards für einen schnellen Überblick
  • Plattformübergreifende Konfigurationsprofile für Mobilgeräte
  • Gemeinsame Organisationseinheiten von Windows- und Mobilgeräten
  • Erweitertes Patch-Management umfasst auch funktionale Updates von Microsoft
  • Bessere Unterstützung aktueller Windows-Versionen (Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2)

Routinearbeiten abgeben und effektiver arbeiten

Wer auf vielen Rechnern immer wieder die gleiche Software installieren muss, beispielsweise bei der Migration eines neuen Betriebssystems, überläßt Routinearbeiten am besten einer Software. baramundi bietet mit seiner Management Suite einen aufmerksamen Assistenten, der Routinearbeiten gerne übernimmt und dabei die Übersicht über das gesamte Software-Inventar behält.

Sparen Sie bis zu 85 Prozent Kosten mit effektivem Lifecycle Management:

Icon Lifecycle