Beiträge

Avira Lösungen verwalten mit der EXO5 Managementkonsole

Die Avira Unternehmenslösungen sorgen für zuverlässige Sicherheit, das bestätigen unabhängige Tests immer wieder. Mit der EXO5 Managementkonsole lassen sich die Security-Lösungen effizient verwalten – auch in großen Umgebungen mit bis zu 250.000 Geräten. Weiterlesen

Schutz vor Ransomware mit aktuellen Avira Security-Lösungen

Mit über 200.000 infizierten Rechnern in mehr als 150 Ländern hat der Crypto-Trojaner WannaCry für großes Aufsehen gesorgt und zahlreiche Unternehmen und Behörden lahmgelegt. Ein größerer Schaden wurde offenbar nur durch die mangelhafte Programmierung des Schädlings verhindert. Die nächste Attacke kommt garantiert – Grund genug, sich mit professionellen Security-Lösungen proaktiv gegen Ransomware zu wappnen. Weiterlesen

WannaCry Ransomware-Attacke rückt Security in den Fokus

Die WannaCry Ransomware-Attacke hat weltweit Rechner in Krankenhäusern, Organisationen, Firmen und Behörden lahmgelegt. Der Krypto-Trojaner verbreitet sich per E-Mail und nutzt eine Lücke in Windows Dateifreigaben (SMB) zur Infektion weiterer Rechner im Netzwerk. Ein effektiver Schutz ist nur durch regelmäßige Software-Updates und den Einsatz von Security-Lösungen möglich. Weiterlesen

Intercept X: Exploit- und Ransomware-Schutz ergänzt bestehende Security-Lösungen

Mit Intercept X hat IT Security Hersteller Sophos eine neue Generation der Endpoint Protection im Portfolio. Die Lösung ergänzt bereits bestehende Endpoint-Sicherheitslösungen beliebiger Hersteller und bietet so erweiterten Schutz vor Zero-Day-Exploits, unbekannten Exploit-Varianten sowie Ransomware. Weiterlesen

Android-Mobilgeräte mit Kaspersky Internet Security vor Angriffen schützen

Mobile Endgeräte spielen in beruflichen Arbeitsabläufen eine immer größere Rolle, sind gegen Angriffe durch Schadsoftware aber häufig deutlich schlechter geschützt als Desktop-PCs. Mit aktuellen Security-Lösungen von Kaspersky können Bedrohungen für Android-Mobiltelefone und Tablets zuverlässig abgewehrt werden.

Kaspersky Internet Security for Android

Viren, Trojaner und Ransomware: Was PCs und Notebooks seit Jahren bedroht, wird nun zunehmend für Smartphones und Tablets zur Gefahr. Durch die millionenfache Verbreitung mobiler Geräte und die zahlreichen darauf gespeicherten persönlichen Daten wie Fotos, Kontakte oder Bankverbindungen sind vor allem Smartphones ein lohnenswertes Ziel für Angreifer geworden.

Das ist umso heikler, wenn in BYOD (Bring Your Own Device)-Szenarien mobile Geräte gleichzeitig privat und beruflich genutzt werden, also auch der Verlust geschäftlicher Daten zu befürchten ist. Hinzu kommt, dass auf Smartphones Sicherheitslösungen lange noch nicht so verbreitet sind wie bei PCs und Notebooks, für die ein effektiver Virenschutz schon längst als unverzichtbar gilt. Ein Großteil der Android-Smartphones läuft mit älteren, nicht aktualisierten Versionen des Betriebssystems. Durch zahlreiche ungepatchte Lücken sind die Geräte anfällig für Angriffe.

Mit Kaspersky Internet Security Android-Smartphones schützen

Namhafte Hersteller von Security-Software haben auf diese Entwicklung reagiert und bieten für Mobilgeräte optimierte Versionen ihrer bewährten Sicherheitslösungen an. Die Internet Security for Android von Kaspersky beispielsweise schützt Smartphones vor Schadsoftware wie Trojanern oder Ransomware. Damit keine Viren auf das Gerät gelangen, scannt die Software E-Mail-Anhänge und Dateien auf mögliche Bedrohungen und warnt den Nutzer vor dem Befall.

Schutz vor Phishing-Links

Neben „klassischen“ Viren, die per SMS- oder Mailanhang auf das System gelangen, sind gefälschte Webseiten eine weitere Gefahrenquelle für Smartphone- und Tabletnutzer. Betrüger wollen mit gefälschten Mails oder Webseiten, die ihren Vorbildern oft täuschend ähnlich sehen, Bank- und Adressdaten abgreifen. Die Sicherheitssoftware auf dem Mobilgerät prüft daher jeden Link im Voraus auf mögliche Bedrohungen durch Phishing-Versuche und blockt diese bei Gefahr.

Schutz vor Datenverlust bei Diebstahl

Smartphones können deutlich einfacher verlorengehen als Desktop-PCs – damit erhöht sich auch die Gefahr, dass sensible Daten in die falschen Hände geraten. Mit den integrierten Diebstahlschutz-Funktionen können Smartphones per Fernzugriff gesperrt und der Zugriff auf gespeicherte Daten unterbunden oder Daten gelöscht werden. Zudem lässt sich der Standort verlorener Geräte orten.

Schnelle Reaktion auf Bedrohungen, minimale Systemanforderungen

Moderne Security-Lösungen für mobile Geräte benötigen für den umfassenden Schutz geringe Systemressourcen und belasten die Akkulaufzeit kaum. Durch cloudbasierte Methoden können Informationen über neue Bedrohungen in kürzester Zeit auf dem Gerät bereitgestellt werden – auch ohne manuelles Update sind Smartphones innerhalb kürzester Zeit geschützt.

Mit Kaspersky Internet Security for Android-Mobilgeräte zuverlässig schützen

Kaspersky Sicherheitslösungen schützen vor Verschlüsselungstrojaner Locky

Der Verschlüsselungstrojaner (Ransomware) Locky ist eine Bedrohung für Internetnutzer und Einrichtungen. Nach Informationen von Kasperky Lab sind im Februar 2016 über 60 Locky-Varianten aktiv und verbreiten sich rasant. Anwender können sich aber schützen – mit aktuellen Sicherheitslösungen.

Ransomware verschlüsselt Daten und erpresst Lösegeld

Erpressungs- und Verschlüsselungstrojaner sind nicht neu: Immer neue Schadsoftware-Varianten sind im Umlauf. Ist die Ransomware erst einmal auf den Rechner gelangt, beginnt sie mit der Verschlüsselung bestimmter Dateien und fordert für deren Entschlüsselung ein Lösegeld. Locky treibt diesen Trend: “2016 wird wohl das Jahr der Ransomware”, schätzt Marco Preuss, Leiter des europäischen Forschungs- und Entwicklungsteams von Kaspersky Lab.

So greift Locky an – Deutschland besonders betroffen

Für seine Verbreitung nutzt Locky zwei Wege: Der Trojaner tarnt sich als E-Mail-Anhang und gelangt beim Öffnen des Dokuments auf den Rechner. Wenn auf den betroffenen Rechnern die Ausführung von Makros aktiviert ist, lädt Locky die Schadsoftware aus dem Internet nach. Der zweite Infizierungsweg führt über manipulierte Webseiten. Beim Besuch dieser Seiten versucht Locky, sich auf dem Computer zu installieren.

Nach Angaben von von Kaspersky Lab ergaben Analysen, dass Internetanwender in Deutschland und Frankreich der höchsten Gefährdung durch Locky ausgesetzt sind.

Kaspersky Lab rät betroffenen Nutzern, das geforderte Lösegeld nicht zu zahlen und die Strafverfolgungsbehörden zu informieren. In der Vergangenheit gab es immer wieder die Möglichkeit, die Daten später auch ohne Zahlung durch Entschlüsselungstools wieder herzustellen.

Den Ernstfall vermeiden: Kaspersky Lab erkennt und blockiert Krypto-Trojaner Locky

Die Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab erkennen Locky seit der Aktualisierung der Signaturdatenbanken vom 07.02.2016 als “Trojan-Ransom.Win32.Locky” und blockieren die Aktivitäten des Trojaners. Laufende Locky-Prozesse werden als “maliziöse Aktivität” vom Kaspersky Aktivitätsmonitor erkannt.

So können Sie sich vor Ransomware schützen

Neben aktueller Securitysoftware schützen Maßnamen durch den Nutzer vor Schadsoftware:

  • Vermeiden Sie es, Anhänge aus E-Mails unbekannter Personen öffnen. Auch bei Anhängen von E-Mails bekannter Personen gilt Vorsicht.
  • Erstellen Sie regelmäßig Backups wichtiger Daten und bewahren Sie diese getrennt vom Computer auf.
  • Aktualisieren Sie Ihr Betriebssystem und installierte Software wie Browser regelmäßig.

Nutzen Sie aktuelle Sicherheitssoftware wie Kaspersky Total Security oder Endpoint Security for Business, um sich vor Infektionen zu schützen. Aktualisieren Sie die Virendefinitionen regelmäßig.

Schutz vor Bedrohungen aus dem Internet mit Kaspersky Securitylösungen

Umfassender Schutz mit Avira Small Business Security Suite

Das Sicherheitspaket mit zentraler Verwaltung für kleine Organisationen mit bis zu 100 PCs

Die Avira Small Business Security Suite verbindet leistungsstarken Schutz Ihrer PCs durch Avira Professional Security mit umfassendem Virenschutz Ihrer Server durch Avira Server Security. Zusammen mit Avira Exchange Security und der Avira Management Console bekommen Sie ein Sicherheitspaket, dass allen Ansprüchen kleiner Büroeinheiten gerecht wird.

Avira Sicherheitslösungen auf dem neuesten Stand für Desktops, Notebooks und Server

Avira Professional Security belastet nicht Ihre Ressourcen, sodass die Sicherheits-Software auch für Notebooks optimalen Schutz bietet. Die leistungsfähige Sicherheitslösung eliminiert Cyber-Bedrohungen und verhindert Systemüberlastungen.

Avira Server Security verbindet zuverlässigen Schutz mit optimaler Performance. Sensible Daten werden sicher im Netzwerk oder auf dem Server gespeichert, mehrere Serverpunkte gleichzeitig gesichert.

Optimale Sicherheit und hohe Transparenz durch zentrales Management

Mit der Avira Management Console steuern und verwalten Sie zentral und effizient alle Komponenten Ihres Sicherheitspaketes. Die komplette Administration ist problemlos und dadurch zeitsparend und ohne teure Schulungen zu bedienen. Die Sicherheitsumgebung kann einfach durch Drag and Drop erstellt und automatisch synchronisiert werden.

In der aktuellen Version 2.7 wird die Management Console durch einige Funktionen erweitert:

  • Dezentrales Rollout der Softwarepakete direkt von dem konfigurierten Avira Update Manager-Server
  • Gruppenzuweisungen von Klienten über frei definierbare Parameter
  • Exportieren und Importieren von Klienten-Konfigurationen

Schützen Sie Ihre Kommunikation mit Avira Exchange Security

Avira Exchange Security ist in der Small Business Security Suite speziell auf die Bedürfnisse kleiner Büroeinheiten entwickelt worden. Die Sicherheitslösung für Ihre Kommunikation verbindet minimale Komplexität mit maximalem Schutz gegen Malware und Spam. Sie bietet regelbasierte Sicherheit für die gesamte Organisation, Echtzeitüberwachung des HTTP-basierten Internet Datenverkehrs, Schutz gegen Prozesse, die das System manipulieren und viele weitere aktuelle Sicherheitsmerkmale.

Erweitert wurde Avira Exchange Security in der Version 2.7 durch:

  • Personalisierte Konfigurationseinstellungen
  • Kurzinformationen zum Status plus vorkonfigurierte statistische Übersichten
  • Updates und Quarantäne-Managementsystem mit einem Klick

Avira Small Business Security Suite ab Jabuar 2016 nicht mehr verfügbar

Als Folgeprodukt bietet Avira nun Avira Antivirus for Small Business an.

Umfassender Schutz mit Avira Small Business Security Suite