PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Windows 7/8.1 nur noch bis 31.10.2016

Wer noch PCs mit vorinstalliertem Windows 7 anschaffen möchte, sollte sich beeilen. Geräte mit dem bewährten Betriebssystem sind nur noch bis zum 31.10.2016 erhältlich. Nach dem Stichtag werden Windows-Rechner ausschließlich mit Windows 10 verkauft.

Windows 7 vorinstalliert bis 31.10.2016

Sieben Jahre nach der Markteinführung des Betriebssystems wird der Verkauf von Desktop-PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Windows 7 zum 31. Oktober 2016 eingestellt. Das gleiche gilt für Rechner mit vorinstalliertem Windows 8.1. Einrichtungen, die noch Geräte mit Windows 7 bzw. 8.1 nutzen und die Anschaffung weiterer Rechner planen, sollten jetzt schnell handeln.

Nach dem Stichtag wird auf Windows-PCs und Notebooks standardmäßig Windows 10 vorinstalliert. Zudem dürfen Hersteller ab dem 1. November 2016 keine Windows 7 PCs mehr anbieten.

Extended Support für Windows 7 / 8.1 bis Januar 2020

Wer jetzt neue Geräte mit Windows 7 oder Windows 8.1 anschafft, hat ausreichend Planungssicherheit für seine Hardware. Microsoft hat den grundlegenden Support für Windows 7 und Windows 8.1 Lizenzen für Intel-Prozessoren der aktuelle Skylake Generation um ein Jahr bis zum 17.07.2018 verlängert. Der Extended Support endet für Windows 7 am 14. Januar 2020 und für Windows 8 am 10. Januar 2023. Danach wird Microsoft keine neuen Sicherheitsupdates mehr für diese Betriebssysteme zur Verfügung stellen.

Jetzt noch PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Windows 7 sichern.