Das flexible Server-Betriebssystem der Zukunft

Microsofts neue Server-Generation als Testversion

Das Betriebssystem Cloud OS kombiniert Private und Public Cloud Services zu einer einheitlichen und flexiblen IT-Plattform. Die zentralen Komponenten für die hybride (gemischte) Cloudstruktur, Windows Server 2012 R2, System Center 2012 R2 sowie SQL Server 2014, können jetzt als Vorabversionen getestet werden.

Windows Server 2012 R2 bildet die Grundlage für Cloud OS

Windows Server 2012 R2 bildet die technologische Grundlage, um eine Private und Public Cloud miteinander zu verbinden und leichter zu verwalten. Anwendungen und Websites können schneller erstellt, bereitgestellt und skaliert werden.

  • Flexible Cloud- und Datencenterplattform für Unternehmen
  • Gesamtes Datencenter wird in der Verbund-Cloud verwaltet
  • Arbeitsauslastungen können zwischen lokalen Umgebungen und der Cloud verschoben werden
  • Zuverlässige Wiederherstellungsoptionen auch bei starker Arbeitsauslastung zum Schutz vor Dienstausfällen
  • Gewährt flexible Fernzugriffe auf Unternehmensressourcen

Windows System Center 2012 R2 – das effektive Verwaltungstool

Windows System Center 2012 R2 ist ein einheitliches und umfassendes Verwaltungstool für Rechenzentren und Endgeräte, das auch in gemischten Cloud-IT-Umgebungen wie der Cloud OS effizient funktioniert.

  • Bereitstellung und Überwachung der IT-Infrastruktur
  • Anwendungen und Dienste leichter und effizienter verwalten
  • Flexibel und kostengünstig IT-Dienste für Unternehmen bereitstellen

Windows SQL Server 2014 – die Datenbanklösung mit neuen Cloud-Funktionen

Windows SQL Server 2014 ist eine umfassende mit vielen neuen speicherresidenten Funktionen ausgestattet Datenbanklösung, die auch neue Cloud-Funktionen bietet, die die Einführung von Clouds in die SQL-Datenbank erleichtert.

  • Der neue Projektcode „Hekaton“ steigert erheblich die Leistung der Datenbankanwendungen
  • Mit xVelocity ColumnStore wird eine deutliche Verbesserung der Abfrageleistung, Ladegeschwindigkeit und Scanrate erzielt
  • Optimierte Hochverfügbarkeit auch bei Netzwerkfehlern oder Wartungsarbeiten