Microsoft bietet kostenpflichtigen Support für Windows 7 bis 2023 an

Microsoft verlängert den Support für Windows 7 Professional und Enterprise um drei Jahre bis 2023 – kostenpflichtig und nur unter bestimmten Voraussetzungen. Organisationen sollten die Planungen für den Windows 10 Umstieg trotz der Möglichkeit zur Supportverlängerung aktiv vorantreiben.

Windows 7 Supportende verlängert

Microsoft bietet Unternehmenskunden einen kostenpflichtigen verlängerten Windows 7-Support bis Januar 2023 an. Die Windows 7 Extended Security Updates (ESU) stehen ausschließlich Kunden mit Windows 7 Professional und Enterprise-Volumenlizenzen zur Verfügung, werden pro Gerät berechnet und verteuern sich jährlich.

Der reguläre Support für Windows 7 ist bereits seit 13. Januar 2015 abgelaufen, der Extended Support für Windows 7 endet wie geplant am 14. Januar 2020. Danach liefert Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr aus.

Einrichtungen sollten trotz der Möglichkeit zur kostenpflichten Supportverlängerung den Umstieg auf Windows 10 aktiv vorantreiben. Microsofts aktuelles Betriebssystem ist optimal geeignet für den Einsatz auf allen Geräten im geschäftlichen Umfeld, wird aktiv weiterentwickelt und regelmäßig mit Sicherheitsupdates versorgt.

Längerer Support für Windows 10-Updates

Ebenfalls verlängert wird der Support der halbjährlich erscheinenden Windows 10 Updates für Nutzer der Enterprise- und Education-Versionen. Beginnend mit Windows 10 Version 1607 erhalten Einrichtungen für jedes Update nun 30 statt wie bisher 18 Monate Support.

Jetzt den Umstieg auf Windows 10 planen - Logiway unterstützt Sie bei der Wahl der passenden Variante und Lizenzierung