Microsoft Nonprofit: Neues Lizenzprogramm für gemeinnützige Organisationen

Gemeinnützige Einrichtungen erhalten mit dem neuen Microsoft Nonprofit-Lizenzprogramm deutliche Preisnachlässe auf bewährte Microsoft-Lösungen wie Office 2016 oder moderne Cloud-Services wie Azure. Die Registrierung ist ab sofort möglich, erhältlich sind die Lizenzen ab dem 1. April 2018. Prüfen Sie jetzt, ob Nonprofit-Konditionen oder bestehende Rahmenverträge die vorteilhaftere Lizenzierungsvariante sind.

Microsoft Nonprofit Lizenzprogramm

Microsoft ergänzt sein Lizenzangebot für gemeinnützige und kirchliche Einrichtungen zum 1. April 2018 um Nonprofit-Sonderkonditionen. Die weltweit verfügbaren Sonderkonditionen bieten Organisationen mit großem und kleinem Lizenzbedarf zum Teil deutliche Preisvorteile – sowohl für bewährte On Premise-Lösungen wie Office 2016 als auch bei modernen Cloud-Services wie Azure oder Office 365.

Nonprofit-Berechtigungszertifikat ist Voraussetzung

Voraussetzung für Bestellungen über die Microsoft Nonprofit-Programme ist ein von Microsoft ausgestelltes Berechtigungs-Zertifikat („Certificate of Eligibility“). Der Prüfprozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen – falls Sie die Lizenzbeschaffung planen, stoßen Sie den Prozess am besten jetzt gleich an!

Bitte beachten Sie: In Deutschland bestehen bereits vielfältige Microsoft Rahmenverträge mit Dachverbänden wie z.B. der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW), die günstige Preise ermöglichen. Logiway als langjähriger IT-Fachhandelspartner der Wohlfahrt informiert Sie gern, welches Microsoft-Lizenzmodell Ihnen optimale Konditionen bietet.

Wir haben für Sie eine Informationsseite erstellt, mit der Sie nach der Anmeldung Ihre individuellen Vorteile prüfen können.

Microsoft Nonprofit: Günstige Lizenzen für gemeinnützige Organisationen