Lizenzmanagement in komplexen Organisationsstrukturen

Aktives Lizenzmanagement schafft selbst in komplexen Organisationsstrukturen IT-Transparenz und hilft Verantwortlichen, Compliance herzustellen. Gibt es organisatorische Veränderungen in Unternehmen und Einrichtungen, können diese mit dem Logiway Lizenz Manager problemlos abgebildet werden. Das sichert einen stets richtig dimensionierten IT-Bestand, kostenoptimierte Investitionen und sinkende Lizenz-Risiken.

Mit Lizenzmanagement komplexe Organisationsstrukturen abbilden

Organisationsstrukturen von Unternehmen und Einrichtungen sind häufig heterogen und komplex. Bei der effektiven Verwaltung der IT-Assets stehen Verantwortliche deshalb vor zahlreichen Herausforderungen wie beispielsweise:

  • mehrere Standorte
  • autonom agierende Fachabteilungen
  • ausdifferenzierte IT-Infrastruktur, Software-Versionierung und Lizenzmodelle
  • unterschiedliche Anforderungen der Mitarbeiter an die Soft- oder Hardware

Die Tatsache, dass ein großer Teil des IT-Budgets von Organisationen für den Kauf von Softwarelizenzen und Wartungsverträgen verwendet wird, macht deutlich, welche finanzielle Bedeutung ein umfassender und aktueller Überblick über alle vorhandenen IT-Assets hat. Mit einer effektiven Lizenzverwaltung und -optimierung können Sie Ihre Lizenzkosten und Auditrisiken senken.

Komplexe Organisationsstrukturen: Mit Lizenztools effektiv verwalten

In heterogenen Organisationsstrukturen ist herkömmliches „manuelles“ Software-Lizenzmanagement durch eigens abgestellte Mitarbeiter nicht geeignet – zu unterschiedlich sind die Lizenzmodelle der Hersteller, zu komplex die Lizenz-Berechtigungen.

Bereits in kleineren Einrichtungen ist es schwierig, den Überblick über die genutzte Software und deren Nutzungsbestimmungen sowie Geräte zu behalten. Sobald mehrere Fachabteilungen oder Standorte administriert werden sollen, stößt die manuelle Verwaltung der IT-Infrastruktur endgültig an ihre Grenzen.

Hinzu kommt häufig ein sorgloser und nicht sensibilisierter Umgang der Mitarbeiter mit dem Investitionsgut Software, beispielsweise:

  • Autonome Fachabteilungen können sich durch neue Lizenzierungsformen wie Software-Abonnements eigenständig Software ohne Wissen der IT-Verantwortlichen beschaffen, weil die Kosten dafür im Abteilungsbudget mitlaufen.
  • Mobile Endgeräte in BYOD-Szenarien werden geschäftlich eingesetzt, obwohl die darauf installierte Software nur für den privaten Gebrauch lizenziert ist.

Veränderte Organisationsstrukturen abbilden

Einrichtungen und Unternehmen sind keine statischen Gebilde, sondern befinden sich in einer stetigen Entwicklung. Gibt es Veränderungen in den Organisations-Strukturen, beispielsweise durch zusätzliche Standorte, Abteilungen oder neue Mitarbeiter, ist der Status Quo der IT-Compliance nicht automatisch weiter gewährleistet. Neue Endgeräte müssen inventarisiert und Softwarelizenzen gemäß den Herstellerbestimmungen erworben und eingesetzt werden.

Das gleiche gilt für Umstrukturierungen und andere Veränderungen: Können Geräte mit installierter Software an anderer Stelle eingesetzt werden? Kann Software den Lizenzbedingungen entsprechend weiterverwendet werden, wenn Mitarbeiter ausscheiden?

Der Logiway Lizenz Manager identifiziert über den Software Recognition Service (SRS) im Netzwerk installierte Anwendungen automatisch und zeigt diese im Asset Repository unmittelbar mit Händlernamen, Produktbezeichnung, Version und Edition an. Tägliche Aktualisierungen halten den Datenbestand auch bei Veränderungen stets aktuell.

Logiway Lizenz Manager Organisationsstrukturen und InventarKompletter Überblick über IT-Infrastrukturen mit dem Logiway Lizenz Manager

Der Logiway Lizenz Manager ist das passende Werkzeug für das professionelle aktive Lizenzmanagement in komplexen Organisationsstrukturen. Der Service bietet einen kompletten Überblick über alle Software- und Hardwareassets, Lizenzberechtigungen und Informationen zum Einsatz von Anwendungen in der Organisation.

  • Abbildung der Organisations-Struktur ist bereits im Logiway Lizenz Manager Basis-Umfang möglich
  • Umfassende automatische Produkterkennung
  • Lizenztransparenz auch für alte und uneinheitliche Produkte

Alle im Netzwerk eingebundenen Produkte – selbst in Umgebungen mit mehreren Standorten und Plattformen – werden über eine einzige Oberfläche dargestellt und verwaltet. Sämtliche Informationen verschiedener Softwarehersteller, Gerätetypen und Lokationen sind darin übersichtlich dargestellt.

Das manuelle Erfassen und Verwalten von Lizenzen entfällt – der in dieser Form einzigartige integrierte Software Recognition Service (SRS) identifiziert alle im Netzwerk gefundenen kommerziellen Softwareprodukte automatisch. Zudem unterstützt der Logiway Lizenz Manager alle führenden Lizenztypen und Anforderungen für die Berichterstellung – selbst von älterer oder seltener Software. Lizenzberichte können so problemlos für Teile oder die komplette Organisation erstellt werden.

Dezentraler Zugriff auf Berichte

Als SAM as a Service wird der Logiway Lizenz Manager über alle gängigen Browser bedient. Berechtigte Mitarbeiter aus unterschiedlichen Organisationsbereichen können über die Lizenzmanagement-Konsole problemlos auf die Lizenz-Daten zugreifen und Berichte erstellen.

  • Erstellen von effektiven Lizenzpositionen (ELPs) für alle Softwarehersteller (z. B. für Microsoft, Oracle, Adobe und andere mehr)
  • Verfolgen der Ausgaben für Softwarelizenzen
  • Überwachung der Nutzung von bereitgestellten Produkten
  • Identifizierung von Möglichkeiten zur Senkung von Kosten für die Lizenzierung und den Support

Damit ist es auch für Organisationen mit komplexen Strukturen möglich, durch Optimierung vorhandener Softwarelizenzen und anderer IT-Assets Lizenzausgaben zu senken und die Auditwahrscheinlichkeit zu reduzieren. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse können Investitionen organisationsweit besser gesteuert und so unnötige Kosten gespart werden.

Effektives Lizenzmanagement mit dem Logiway Lizenz Manager in komplexen Organisationsstrukturen

Weitere Artikel aus unserer Lizenzmanagement-Themenreihe:

Teil 2: Lizenzmanagement trotz knapper Ressourcen
Teil 1: Mit Lizenzmanagement Transparenz in IT-Landschaften bringen