Kostendruck: Mit Lizenzmanagement Einsparmöglichkeiten ausschöpfen

Organisationen und Unternehmen stehen unter einem zunehmenden Kostendruck. Steigende Ausgaben bei gleichzeitig knapperen Budgets stellen Entscheider und Finanzverantwortliche vor große Herausforderungen bei Planung und Verwaltung von IT-Infrastrukturen. Ein aktives Lizenzmanagement senkt Kosten und sorgt für optimal genutzte IT-Ressourcen.

Kostendruck senken durch Lizenzmanagement

Der digitale Wandel ist in Arbeitswelt, Bildung oder dem Gesundheitswesen angekommen: Viele Kommunikations- oder Arbeitsprozesse laufen bereits jetzt digital ab; in den kommenden Jahren nimmt diese Entwicklung noch deutlich an Fahrt auf. Für IT-Verantwortliche bedeutet dies eine große Herausforderung: Die Infrastrukturen in Einrichtungen und Organisationen müssen für die Digitalisierung fit gemacht werden – bei einem gleichzeitig hohen Kostendruck durch knappe Budgets für IT-Investitionen und Personal.

Hoher Kostendruck: Einsparmöglichkeiten ausschöpfen

Für IT-Investitionen bedeutet der hohe Kostendruck, dass benötigte Software, Endgeräte und andere Ressourcen wie externe Dienstleistungen mit möglichst geringen Ausgaben beschafft werden müssen – trotz der zunehmenden Komplexität in der Infrastruktur durch neue Lizenzierungs- und Abrechnungsmodelle, Clouddienste oder mobiler Arbeitsweisen.

Die Kernfrage für Verantwortliche lautet deshalb: Sind alle Einsparmöglichkeiten in der IT-Landschaft bereits ausgeschöpft? Insbesondere im Bereich der Softwarelizenzen liegen große Potenziale für Kosteneinsparungen, die mit dem Logiway Lizenz Manager gehoben werden.

Überlizenzierung vermeiden

Unnötige Kosten entstehen häufig durch Softwarelizenzen, die in der Praxis nicht eingesetzt und somit nicht benötigt werden. Eine effiziente Software-Lizenzoptimierung mit einem aktiven Lizenzmanagement ist daher der beste Ansatz, die Nutzung von Lizenzverträgen zu optimieren und so Ausgaben einzusparen. Der Logiway Lizenz Manager erkennt nach der Inventarisierung aller IT-Assets überflüssige Software und ermöglicht durch die gewonnene Transparenz in IT-Infrastrukturen die bestmögliche Nutzung verschiedener Lizenzmodelle selbst bei komplexen Bezugsberechtigungen.

Strafzahlungen durch Unterlizenzierung vermeiden

Wird Software eingesetzt, die nicht korrekt lizenziert ist oder für die es keine Nutzungsberechtigung gibt, drohen Audits und im schlimmsten Fall Strafzahlungen. Mit einem aktiven Lizenzmanagement stellen Sie Ihre IT-Compliance sicher und sind für eventuelle Überprüfungen durch die Hersteller gerüstet. Der Logiway Lizenz Manager erkennt alle Software- und Hardwareassets im gesamten Netzwerk selbst in komplexen Organisationsstrukturen und stellt die Informationen über Softwarehersteller, Gerätetypen und Lokationen in einer einheitlichen Oberfläche dar. Mit dem Überblick über Lizenzberechtigungen und Informationen zum Einsatz von Anwendungen erstellen Sie auditfähige Compliance- und Managementberichte – auch ohne das Spezialwissen eigens für das Lizenzmanagement abgestellter Mitarbeiter.

Planungssicherheit und Prognose-Möglichkeit

Unnötige Kosten werden häufig bereits in der Planungsphase von IT-Projekten oder dem Softwarekauf verursacht, beispielsweise durch einen übertrieben eingeschätzten Bedarf. Der Logiway Lizenz Manager ermöglicht durch den Gesamtüberblick über alle IT-Assets eine optimale Prognose über den zukünftigen Hard- und Softwarebedarf. Durch die gewonnene Planungssicherheit können die finanziellen Mittel auch bei knappen Budgets optimal genutzt werden.

Software Asset Management Kreislauf

Kosten sparen durch Wiederverwenden von Lizenzen

Die Kosten für den Kauf neuer Softwarelizenzen können häufig gespart werden, weil die benötigten Lizenzen bereits vorhanden sind. Diese nicht zugewiesenen Lizenzen lassen sich wiederverwenden, indem sie mit dem Logiway Lizenz Manager gesteuert an einen anderen Nutzer vergeben werden.

Kosten für IT-Infrastrukturen sparen mit einem aktiven Lizenzmanagement