Intel setzt auf Haswell-EP Architektur für schnellere Server

Neue Prozessoren der Xeon-Familie E5-2600 v3 verbessern Serverleistung beachtlich

Eine deutliche Leistungssteigerung erreicht der neue Xeon E5-2600 v3 mit Haswell-EP Architektur durch mehr Kerne (bis zu 18 Cores), Vektorerweiterung AVX2 und schnelleren Speicher (DDR4-2133). Beachtliche Werte erzielt die neue Xeon Prozessorgeneration auch bei der Energieeffizienz. Im Vergleich zu älteren Modellen verwundert das nicht, aber selbst gegenüber dem Vorgänger Xeon E5-2690 steigt die Energieeffizienz mit dem neuen Topmodell Xeon E5-2699 v3 um knapp 40 Prozent.

Mit den zwei Stromsparmodellen wird neben der Energieeffizienz auch der Energieverbrauch deutlich gesenkt. Das Stromsparmodell Xeon E5-2650L v3 ist sehr gut geeignet, wenn die zur Verfügung stehende Energie im Rechenzentrum das Limit erreicht oder die Kühlleistung am Anschlag ist.

Die Vorteile der Haswell Prozessoren finden sich in den neuesten Servern führender Hersteller wie HP, Dell oder Fujitsu. Da der Xeon E5-2600 v3 in seinem Leistungsspektrum von 4 Kernen bis zu 18 Kernen sehr weit gestreut ist, unterscheiden sich die einzelnen Server-Modelle erheblich in Ihrer Leistung.

Beispiel 1: HP ProLiant DL360 Gen9

Der HP ProLiant DL360 Gen9-Server verfügt über bis zu 24 HP DDR4 SmartMemory DIMM-Steckplätze und über integrierte intelligente Funktionen zur Verbesserung der Leistung und zur Reduzierung von Ausfallzeiten und Energiekosten. Bis zu zwei Prozessoren der Intel Xeon E5-2600 v3 Familie sorgen in einer optimalen Einheit für hohe Leistung, niedrigen Energieverbrauch, weniger Ausfallzeiten und eine höhere Dichte.

Beispiel 2: Fujitsu PRIMERGY RX2540 M1

Mit der Leistung von zwei Intel Xeon E5-2600 v3 Prozessoren ist der Fujitsu PRIMERGY RX2540 M1 gerüstet für wachsende Datenmengen. Die DDR4-Speicher mit einer höheren Bandbreite und geringerem Energieverbrauch sind optimiert für Rechenzentrumsaufgaben. Flexible Erweiterbarkeit und diverse Optionen für weitere Speichergeräte machen die Server auch für zukünftige Aufgaben einsatzbereit.

Beispiel 3: Dell PowerEdge T630

Der flexible Server mit maximaler 2-Sockel-Leistung und hoher interner Speicherkapazität bringt die Intel Xeon E5-2600 v3 Prozessoren optimal zur Geltung. Mit Unterstützung für bis zu 50 Prozent mehr Festplatten als bei vorherigen Generationen bietet der PowerEdge T630 neue Möglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen und Remote-Standorte mit E-Mail und Messaging, medizinischer Bildgebung, Server- und Desktop-PC-Virtualisierung.

Neben diesen beispielhaft vorgestellten Modellen bieten Server mit neuen Xeon E5-2600 v3 Prozessoren ein weites Leistungsspektrum. Wenn Sie einen Server suchen, der genau Ihren Anforderungen entsprechen soll, dann fragen Sie ein Angebot an.