Mit Apple-Geräten Patienten besser versorgen

Apple Lösungen für das Gesundheitswesen

iPad und iPhone sind längst in den Gesundheitswesen-Alltag eingezogen. Einfache Bedienung, spezielle Healthcare-Anwendungen und hohe Sicherheit bei herausragender Handlichkeit machen Apple-Geräte für Pfleger, Ärzte und Verwaltung zum idealen Hilfsmittel für eine modernere und bessere medizinische Versorgung – und helfen Einrichtungen dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Moderne Technologien unterstützen Ärzte und Pfleger dabei, ihre Patienten besser, persönlicher und effektiver zu betreuen. Mobile Geräte und smarte Apps verändern die Behandlung dabei in vielen Bereichen – beispielsweise als schnell zugängliche elektronische Patientenakte, für eine sichere Bild- und Befundverteilung und schnellere, papierlose Dokumentation.

Das iPad im Klinikeinsatz

iPad und iPhone in der klinischen Anwendung

Mit seinem aufeinander abgestimmten Ökosystem aus benutzerfreundlicher Software und leistungsstarker Hardware gehört Apple zu den Vorreitern moderner IT-Lösungen im Gesundheitswesen. Vor allem mobile iOS-Geräte lassen sich problemlos in den Klinikalltag integrieren: Ärzte und Pfleger können iPad und iPhone stets bei sich tragen – das iPad mini 4 passt problemlos in eine Kitteltasche – und so jederzeit auf alle wichtigen klinischen Daten zugreifen oder diese dokumentieren. Speziell entwickelte Apps erleichtern eine effiziente Aufzeichnung und Auswertung von Gesundheitsdaten.

Zu den möglichen Anwendungen gehören:

  • Elektronische Patientenakte: Mobiler Zugriff auf alle Informationen der elektronischen Patientenakte über Thin-Client-Technologie oder mit speziellen Heathcare-Apps
  • Klinikanwendungen: Jederzeit Zugriff auf spezialisierte Klinikanwendungen, beispielsweise einen Bettenbelegungsplan
  • Diagnostik: Mit speziellen Apps und eingebauten Sensoren bzw. Kameras diagnostische Verfahren durchführen, z.B. EKG, Monitoring, Bildbetrachtung
  • Bild- und Befundverteilung: Mobile Betrachtung medizinischer Bilder mit Apps und Verteilung über W-LAN-basierte Bildverteilungssysteme
  • Diktiergerät und Spracherkennung: Audiodateien aufzeichnen, verwalten und versenden und mit Spracherkennungssoftware in Schrift umwandeln
  • Patientenaufklärung und Kommunikation: In iOS integrierte Präsentationsmöglichkeiten wie Bilder, Videos oder Keynote veranschaulichen Patientenaufklärung zusätzlich. Messaginganwendungen und VOIP-Telefonie erleichtern die Kommunikation mit Kollegen.
  • Nachschlagewerke: Überall auf medizinische Fachbücher und Publikationen wie Arzneimittelverzeichnisse und Lehrbücher zugreifen

Mit leistungsfähigen Open Source Frameworks wie ResearchKit und CareKit sowie Entwicklertools wie Swift haben Gesundheitseinrichtungen die Möglichkeit, eigene und maßgeschneiderte Apps zu entwickeln, um die Behandlung von Patienten weiter zu verbessern.

iPad Pro

Vollwertiger Laptopersatz mit intuitiver Stifteingabe.

iPad Pro im Gesundheitswesen

Apple Watch

Mobiles Gesundheitsmonitoring den ganzen Tag

iPhone

Optimale Erreichbarkeit und mobiler Aktenzugriff

iPhone Gesundheitswesen

Einfache Bereitstellung und sichere Verwaltung

Apple-Geräte eignen sich hervorragend für eine sichere Integration in klinische IT-Infrastrukturen. Über das Verwaltungsportal Apple Business Manager (ABM) und das Bereitstellungsprogramm Device Enrollment Programm (DEP) konfigurieren Administratoren die Geräte drahtlos entsprechend der Richtlinien und Nutzerrollen vor. Anwender können iOS- und MacOS-Geräte so praktisch direkt nach dem Auspacken – es sind nur wenige Einstellungen wie die Einrichtung eines W-LAN-Zugangs notwendig – mit allen festgelegten Einstellungen und Anwendungen nutzen. Gleichzeitig ist das Gerät automatisch in die Mobile Device Management (MDM)-Lösung des Unternehmens integriert.

Die Verwaltung der Geräte und Bereitstellungen von Anwendungen erfolgen ebenfalls drahtlos und zentral über den  Apple Business Manager. Im Falle eines Verlusts können Geräte per Fernzugriff gesperrt und Daten gelöscht werden.

Sicherheit und Datenschutz

Mit der Geräteverwaltung per Mobile Device Management (MDM)  bleiben persönliche Daten privat, beispielsweise private oder berufliche E‑Mails, Kalender und Kontakte, SMS oder iMessages. Das MDM hat ebenfalls keinen Zugriff auf den Safari Browserverlauf, Protokolle für FaceTime oder Anrufe, Häufigkeit der App‑Nutzung oder Gerätestandort.

Für Sicherheit sorgen die langfristige Versorgung des Betriebssystems mit Sicherheitsupdates und integrierte Hardwarefeatures wie die biometrische Geräteentsperrung durch Touch ID und Face ID.

Leistungsstarke Hardware, hohe Akzeptanz

Mit der aufeinander abgestimmten Soft- und Hardware bieten alle iOS- und MacOS-Geräte ausreichend Ressourcen für alle Anwendungsszenarien im Gesundheitswesen:

  • Hochauflösende Displays und hervorragende Grafikleistung für die Ergebnisanalyse bildgebender Verfahren
  • Integrierte Kameras für das Erstellen von Fotos, beispielsweise für die Patientenakte
  • Wi-Fi sowie optional Mobilfunk für Vernetzung und Kommunikation
  • Beschleunigungs- und Lagesensoren zur Messwertermittlung
  • 64-bit System on a Chip (SoC) mit schneller CPU und Grafikprozessor, Flashspeicher

Bei Anwendern finden iOS-Geräte wegen der intuitiven Bedienung, der hochwertigen Hardware sowie großen Verbreitung im privaten Bereich eine besonders hohe Akzeptanz.

Investition: Geringere Kosten über die gesamte Lebensspanne

Apple MacBook im Gesundheitswesen

Bei der Entscheidung über eine Investition in Apple-Geräte gehören die Ausgaben zu den entscheidenden Faktoren. Hoher Kostendruck im Gesundheitswesen lenkt den Blick häufig auf wie einen möglichst günstigen Anschaffungspreis, ohne weitere Faktoren entsprechend in die Entscheidung einzubeziehen.

Apple-Geräte sparen über den gesamten Lebenszyklus gesehen trotz des zum Teil höheren Anschaffungspreises langfristig Kosten („Total Cost of Ownership“) durch:

  • Verbesserte Produktivität (intuitive Software, problemlose und mobile Zusammenarbeit)
  • Einfache Implementierung und Verwaltung von Geräten und Software
  • Kostenfreies Betriebssystem, enthaltene Anschaffunkgspreis enthaltene Updates und Produktivitätsanwendungen wie Keynote, Numbers and Pages
  • Geringe Supportkosten durch weniger Supportanfragen
  • Sicherheit
  • Attraktivität als Arbeitgeber
  • Hohe Restwerte für Apple-Produkte

Mit Apple digitale Strategien im Gesundheitswesen umsetzen