Apple Business Manager löst Bereitstellungsprogramme DEP und VPP zum 1.12.2019 ab

Apple hat angekündigt, dass die Bereitstellungsprogramme Device Enrollment Program (DEP) und Volume Purchase Program (VPP) ab 1. Dezember 2019 nicht mehr zur Verfügung stehen. Organisationen, die auch in Zukunft die Programme zur Geräteregistrierung und Volumenlizenzierung nutzen möchten, sollten im Vorfeld ein Upgrade auf Apple Business Manager – bzw. im Fall von Bildungseinrichtungen auf Apple School Manager – durchführen.

Apple Business Manager: Apple Geräte einrichten, ohne einen Finger zu rühren

Apple Business Manager vereinfacht die Bereitstellung und Verwaltung von Apple Geräten – ganz gleich, ob es zehn oder zehntausend Geräte betrifft. Dabei arbeitet Apple Business Manager nahtlos mit Mobile Device Management Lösungen zusammen, um Mac, iPad, iPhone und Apple TV drahtlos einzurichten, ohne dass eine manuelle Konfiguration erforderlich ist. Die Möglichkeiten der bisherigen Bereitstellungsprogramme DEP zur Geräteregistrierung und VPP für Volumenlizenzierung sind in Apple Business Manager integriert. IT-Administratoren können nach einem Upgrade auf Apple Business Manager die gewünschten Funktionen nutzen und VPP-Einkäufer einladen.

Speziell an Bildungseinrichtungen richtet sich der Dienst Apple School Manager, mit dem sich außerdem Accounts für Mitarbeiter, Lehrkräfte und Schüler erstellen lassen. Auch das Upgrade auf Apple School Manager muss vor dem 1. Dezember 2019 erfolgen, um weiterhin auf die gewünschten Bereitstellungsfunktionen zuzugreifen.

Logiway als autorisierter Apple Händler beliefert Sie mit leistungsstarken Apple-Geräten, passend für Ihre Anforderungen, und unterstützt Sie bei der Einführung von Apple Business Manager.

Apple Geräte im Logiway Online-Shop bestellen – Beratung zum Apple Business Manager inklusive!