Neu: Adobe Creative Cloud – Shared Device Lizenz

Adobe führt am 1. Februar 2019 eine neue gerätebasierte Lizenz für die Creative Cloud im VIP Education-Lizenzprogramm ein. Die Shared Device License richtet sich an Bildungs- und Nonprofiteinrichtungen und vereinfacht die Nutzung von Creative Cloud-Anwendungen auf gemeinsam genutzten Rechnern wie in PC-Pools.

Neu: Adobe Shared Device License

Zum 1. Februar 2019 gibt es für Nutzer der Adobe VIP Lizenzprogrammes zahlreiche Neuerungen. Einzelanwendungen der Creative Cloud sind nicht mehr pro Gerät lizenzierbar, die bisherige Creative Cloud Device Lizenz, Acrobat DC sowie Captivate werden teurer und die Shared Device Lizenz wird neu eingeführt.

Bisherige Device Lizenz mit Einschränkungen

Wird die Creative Cloud in Umgebungen wie PC-Pools eingesetzt, in denen mehreren Personen ein Gerät nutzen, ist die bisherige Device Lizenz aus zahlreichen Gründen nur eingeschränkt geeignet:

  • Bestimmte Funktionen sind nicht verfügbar ohne Services
  • Keine Speichermöglichkeiten, Nutzung von Drittanbietern notwendig
  • Neue Version Creative Cloud 2019 nicht installierbar
  • Kein Zugriff auf neue Applikationen wir Adobe XD oder Adobe Portfolio zur Demonstration eigener Projekte
  • Lizenzkonflikte, wenn Nutzer mit anwendergebundenen Lizenzen auf Geräte mit Gerätelizenzen zugreifen
  • Eingeschränktes Lizenzmanagement für Administratoren

Mit der Shared Device Lizenz alle Creative Cloud-Funktionen auf Multi-User Geräten nutzen

Die neue Shared Device Lizenz im VIP Education Programm vereinfacht die Nutzung aller Creative Cloud-Anwendungen und Funktionen auf Multi-User Geräten. Lehrenden und Studierenden stehen alle Funktionen und Services der Creative Cloud Anwendungen für Unterricht, Projekte und Präsentationen zur Verfügung:

  • Zugriff auf die neuesten cloudbasierten Applikationen bei Nutzung berechtigter Gerätelizenzen
  • Angebote wie Adobe Fonts für grenzlose Kreativität
  • Zugriff auf Datenspeicher ermöglicht Studenten einfaches Abspeichern und Synchronisieren von Projekten

Schüler und Studenten benötigen zur Nutzung aller Creative Cloud-Funktionen auf Multi-User Geräten eine ID. Diese kann entweder von der Einrichtung zur Verfügung als Federated bzw. Enterprise ID zur Verfügung gestellt werden oder durch den Nutzer selbst beim Einloggen als kostenfreie Adobe ID.

Vereinfachtes Lizenzmanagement für Administratoren

Administratoren erhalten mit der Shared Device Lizenz neue Möglichkeiten zur Lizenzverwaltung, beispielsweise die Erstellung von einzelnen Lizenzgruppen für bestimmte Gerätestandorte mit dazugehörigen Sub-Admins für die Verwaltung. Neue Tools ermöglichen es Administratoren, die Gerätenutzung durch Studenten an den Standorten zu analysieren und den Bedarf genau einzuschätzen. So können Bildungseinrichtungen die wirklich benötigte Anzahl an Gerätelizenzen statt einer vorgegebenen Menge anschaffen.

Das können Sie jetzt tun

Sie können die bisherigen Creative Cloud All Apps Device Lizenzen voraussichtlich bis Ende 2019 neu erwerben oder verlängern. Ab dem 1. Februar erhöht sich der Preis allerdings um ca. 10 %.

Zum 1. Februar 2019 sind folgende Device-Lizenzen für die Creative Cloud im VIP Lizenzprogramm verfügbar:

  • Team Device Lizenz (entspricht der „alten“ All Apps Device Lizenz)
  • Enterprise Device Lizenz (entspricht der „neuen“ All Apps Shared Device Lizenz)

Die Migration auf die neuen Shared Device Lizenzen ist ab dem 1. Februar 2019 möglich und muss bis spätestens zum 31.12. 2019 abgeschlossen sein.

Creative Cloud for Teams Device Lizenzen neu erwerben oder verlängern